Log in

Whoops! You have to login to access the Reading Center functionalities!

Forgot password?

Don't have an account? Register

Registration

Are you human?

Already have an account? Log in

Search the site...

Reset

Alles über Vulkane und seismische Aktivität auf Reykjanes

Hier findest du alle Neuigkeiten, Live-Webcams und nützliche Links. Reykjanes ist weiterhin gut besuchbar, es gibt nur die Einschränkung der Sperrung des Gebietes zwischen Svartsengi und Grindavik.

Die Eruption am Sundhnúksgíga wurde am 9.5.2024 für beendet erklärt!

In dem Krater, der bei Sundhnúksgíga ausgebrochen ist, gab es seit fast 24 Stunden keine Aktivität. Der Ausbruch, der fast 54 Tage dauerte, ist vorbei. Dies geht aus einer neuen Mitteilung des isländischen Wetteramtes vom Morgen des 9.5.2024 hervor. Die Landhebung geht gleichwohl weiter und es kann jederzeit zu einer neuen Eruption kommen. Minney Sigurðardóttir, Expertin für Naturgefahren bei der Meteorologischen Agentur, sagte RUV, dass die Eruption vollständig abgeklungen sei und es während des Drohnenfluges keine Anzeichen einer Magmabewegung gegeben habe. „Deshalb betrachten wir dies vorerst als beendet.“

Es besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines weiteren Ausbruchs in den kommenden Tagen, und es wird als am wahrscheinlichsten angesehen, dass es in der Sundhnúka-Kraterserie ausbrechen wird. Die Eruptionswarnung kann sehr kurz sein.

Gefahrenbewertungskarte vom 17.5.2024

Zwischen Hagafell und Stóra-Skógfell hatte am Samstag, 16.03.2024, um 20:23 Uhr Ortszeit, eine Spalteneruption begonnen. Es war die siebente Eruption seit März 2021.

Stand 9.5.2024: Das Isländische Wetteramt hat die Eruption für beendet erklärt
Stand 8.5.2024: Es ist nur noch ein Krater, sehr abgeschwächt, nordöstlich von Hagafell aktiv.

Eine Karte, die das Ausmaß und die Dicke der Lava zeigt,
die sich während des aktuellen Ausbruchs gebildet hat
Karte: vedur.is

Wo kann ich den Vulkan sehen?

Zu diesem Vulkan könnt ihr, im Gegensatz zu den Eruptionen am Fagradalsfjall, Geldingdalur oder Litli Hrutur nicht wandern. Theoretisch wäre er gut erreichbar.  Jedoch ist es diesmal anders, da mit dem Ausbruch die Evakuierung von Grindavik einherging und es nicht angebracht ist, den Zugang zu Katastrophen zu verkaufen, die die Häuser der Menschen zerstören und bedrohen. Auch stoßen Rettungsdienst und Polizei an die Grenzen.

Gleichwohl kann man am besten, wenn es dunkel wird, den Ausbruch von weitem von Ásbrú und dem alten Flughafen Patterson aus sehen. Oder über einen der Aussichtspunkte in kleinen Seitenstraßen der Reykjanesbraut. Oder aus Richtung Vogur. Autofahrer werden gebeten, ihre Fahrzeuge auf der Reykjanesbraut (Straße Nr. 41) nicht anzuhalten. Sperrposten gibt es an Nesvegur (Nr. 425), Suðurstrandarvegur (Nr. 427) und Grindavikvegur (Nr. 43).

Am 12.4.2024 wurde der Wanderweg zum alten Vulkan Fagradalsfjall ab dem Parkplatz P1 auf Sudurstrandarvegur wiedereröffnet. Vom Wanderweg aus hat man einen guten Blick auf die laufende Eruption.

Hubschraubertour

Die einzige Möglichkeit, den Ausbruch von nahem zu sehen, ist von einem Hubschrauber aus. Nordurflug oder Reykjavikhelicopters bieten zum Beispiel Touren an.

Dokumentationen des Ausbruchsgebietes

Von Dezember 2023 bis Mai 2024 hatte ich die Möglichkeit, mich über mehrere Tage direkt im Ausbruchsgebiet aufzuhalten. Dort konnte ich viele Dokumentationen anfertigen, unter anderem folgende Artikel:

Nachrichten

Next

Auf den folgenden Seiten findest du alle ausschlaggebenden Informationen, die für eine sichere Reise – nicht nur in seismisch aktiven Regionen Islands – hilfreich sind.

Auf der Seite des Rauði Krossinn á Íslandi, des Roten Kreuzes Islands, kann für das evakuierte Grindavik gespendet werden. Eine Spendenseite hat auch der Isländische Verband für Suche, Rettung und Verletzungsprävention ICE-SAR, die ausschließlich ehrenamtlich tätig sind und dich zum Beispiel bergen, wenn du dich verletzt hast.

Übersicht der Live-Webcams

Katalog aller Vulkane Islands auf einer Karte

Farbcodekarte für die Luftfahrt

Diese Karte wird vom isländischen Wetteramt herausgegeben und zeigt den aktuellen Zustand der isländischen Vulkansysteme. Sie wird täglich um 09:00 UTC aktualisiert und zeigt rechtzeitig alle Anzeichen von Unruhen an. Dieser Farbcode entspricht der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO). Wichtig für Piloten, hier werden im Status zum Beispiel auch Informationen auf Aschewolken angezeigt. Die Farblegende befindet sich unterhalb der Karte. Eine Übersicht aller Erdbeben in ganz Island findest du hier.

Interaktive LAVA-Ausstellung

Besuche das LAVA-Center, eine interaktive Ausstellung über vulkanische Aktivitäten und Erdbeben in Vik i Myrdal oder Reykjavik.

Kann ich die Blaue Lagune besuchen?

Ja, die Blaue Lagune ist derzeit geöffnet. Die Öffnung oder kurzfristige Schließung wird täglich in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden neu bewertet. Alle Informationen über deinen Besuch in der Blauen Lagune findest du hier.

Reisen nach Island absagen oder beibehalten?

Es besteht derzeit keine Veranlassung, Reisen nach Island abzusagen. Das stark lokalisierte Ereignis und dessen Auswirkungen umfasst nur die unmittelbare Umgebung der Eruptionsstelle. In den anderen Regionen ist das Reisen sicher und das Leben außerhalb von Grindavik verläuft wie gewohnt.

Das isländische Wetteramt, die Abteilung für Katastrophenschutz und Notfallmanagement, der nationale Polizeikommissar und ein Team von Wissenschaftlern der Universität Island sowie lokale Behörden beobachten und analysieren die Situation kontinuierlich.

Island ist mit vulkanischer Aktivität bestens vertraut, da es in den Jahren 2021, 2022, 2023 und 2024 bereits insgesamt sieben Ausbrüche auf der Reykjanes-Halbinsel erlebt hat. Islands Geowissenschaftler verfügen über umfassende Erfahrung im Management vulkanischer Aktivitäten.

Ein klareres Bild der Situation vermittelt Vulkanologe Dr. Matthew Roberts vom Isländischen Wetteramt (in Englisch), um besser zu erklären, was in Reykjanes passiert und welche Auswirkungen es auf die Reisesicherheit in Island hat.

Informationen zu Flügen

Derzeit gibt es keine Störungen bei Flügen von und nach Island und die internationalen Flugkorridore bleiben geöffnet. Außerdem besteht über die Strecke Reykjanesbraut eine gute Anbindung.

Vulkan-Newsfeed

Dieser Live-Newsfeed pausiert seit dem 25.3.2024, da die Lage stabil ist. Falls sich gravierende Neuigkeiten ergeben, wird der Blog wieder aufgenommen. Einzelne Tages-Updates werden nach wie vor veröffentlicht.
Die Nachrichten sind in chronologischer Reihenfolge aufgelistet. Die Informationen speisen sich aus offiziellen Quellen des Isländischen Wetteramtes (IMO), Zivilschutz, Polizei und RÚV, der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Islands.

Verpasse keine Island-Updates! Folge mir auf Facebook und Instagram oder komme in meine Facebook-Gruppe.

Teilen

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

No Comments